🔨 DIY Bilderwand 🔨

So, es wurde Zeit meine Bilderwand zu erweitern und da dachte ich, ich zeige euch mal, wie das geht. Eigentlich ist es furchtbar einfach und wenn ihr auch so viele Postkarten, Bilder, Konzerttickets usw. habt, die zu schade sind, um in der Schublade vor sich hin zu vegetieren ist das hier vielleicht eine tolle Lösung für euch.

Ihr braucht: eine oder mehrere Leinwände (ruhig auch alt, oder gebraucht mit Bildern, die ihr nicht  mehr mögt), Reißzwecken, Saumgummi, einen Hammer, eventuell ein paar Nägel und natürlich Bilder und Karten.

So geht’s:

Ihr schnappt euch die Leinwand und spannt einfach kreuz und quer das Gummi darüber. Die Enden und Knoten versteckt ihr dann mit Reißzwecken innen im Rahmen.

Ich habe quadratische Rahmen genommen und einfach zwei Bänder zu Schlaufen geknotet und über kreuz über die Ecken gezogen. Damit ich auch die Ecken zu Bilder einstecken nutzen kann habe ich diese dann noch einmal extra mit Gummi bespannt. Da gibt es aber zig Möglichkeiten, wie ihr das machen könnt, da könnt ihr euch ganz kreativ austoben. Wenn ihr größere Leinwände habt nehmt ruhig etwas dickeres Band (1-1,5cm), dann halten die Karten besser. Immer schön stramm ziehen sonst rutschen die Sachen wieder raus!

Jetzt noch Nägel in die Wand hauen – ich nehme dafür meißt Reißzwecken mit so einem Pinn hintendran, weil ich nie Nägel habe – und einfach aufhängen. Wenn es nicht perfekt ist, ist das egal, unter dem Chaos aus Bildern sieht man es eh nicht. Et vóila! Bilder reinstecken und das war’s!

 

XOXO

Sarah

2016.071

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s