Monsterstricken

Kennt ihr das auch; man denkt sich ein super Projekt aus, fängt an und dann liegt es da rum und setzt staub an. So geht es mir leider auch viel zu oft, weshalb ich meist nur noch Dinge anfange, die ich auch in einer Woche fertig bringen kann. Hin und wieder sind manche Ideen jedoch so begeisternd, dass ich das einfach ausprobieren muss.

Seit einiger Zeit stoße ich bei meiner Suche nach neuen Strick-Ideen immer wieder auf Riesenstricknadeln. Die Idee fand ich super – allerdings sind die Dinger seeeehr teuer. Mit ein Bisschen bitten und betteln hat mir mein Papa aber aus einem Besenstiel und Holzteilen meine ganz eigenen ‚Riesendinger‘ gemacht.

Der Versuch eine Decke an einem Stück durchzustricken anstatt viele Teile aneinander zu nähen geht (sehr) langsam voran, aber es macht riesigen Spaß. Einziger Nachteil: man kann die Dinger nicht mit in die Bahn nehmen. Das kommt irgendwie komisch :D

Wünscht mir Glück, vielleicht bekomme ich die Decke dieses Leben ja noch fertig!

 

XOXO

Sarah

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. royvertice sagt:

    Oh ja das kenn ich, zwar aus anderen Bereichen aber was ich da alles noch auszugraben hätte: o.O Dir aber viel Glück für dein Projekt ;)

    Gefällt mir

    1. Dankeschön royvertice! Es ist immer schön zu wissen, dass man mit sowas nicht alleine ist xD

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s